Allgemeine Geschäftsbedingungen der vhs-Murnau e.V.

Anmeldung - Zustandekommen des Vertrages
Für alle Kurse ist eine vorherige Anmeldung erforderlich, möglichst bis 8 Tage vor Kursbeginn. Anmeldungen können persönlich, schriftlich, telefonisch, per Fax oder online erfolgen. Sie werden in zeitlicher Reihenfolge bearbeitet.
Mit der Anmeldung und der Annahme durch die vhs Murnau kommt der Vertrag zustande. Damit werden die Allg. Geschäftsbedingungen Vertragsbestandteil. Die Kursgebühr wird mit der Anmeldung fällig. Die Teilnahme an einer vhs-Veranstaltung ohne vorherige Anmeldung verpflichtet ebenso zur Zahlung der vollen Kursgebühr. Die volle Kursgebühr wird auch dann fällig, wenn ein angemeldeter Teilnehmer nicht zum Kurs erscheint oder ihn vorzeitig abbricht.
Sie erhalten nach Ihrer verbindlichen Anmeldung keine gesonderte Anmeldebestätigung. Nur wenn eine Veranstaltung ausgebucht ist, ausfällt oder verschoben wird, werden Sie von uns benachrichtigt. Falls Sie also bis zum Kursbeginn von uns keine Benachrichtigung erhalten, gehen Sie bitte direkt zum Kurs.

Bezahlung / SEPA-Lastschriftverfahren
Die Kursgebühr wird per Lastschrifteinzug vom Bankkonto des Teilnehmers (Erteilung eines SEPA-Lastschriftmandats, bei schriftlicher, persönlicher, telefonischer oder online-Anmeldung) eingezogen. Bank- gebühren für Rücklastschriften aufgrund von fehlerhaften Angaben sind vom Teilnehmer zu bezahlen.
Bei verschiedenen Kursen werden zusätzliche Materialkosten fällig. Sie werden von der Volkshochschule zusammen mit der Kursgebühr eingezogen oder vom Kursleiter selbst eingefordert.
Die vhs bucht die fällige Kursgebühr in der Regel bei oder kurz nach Kursbeginn ab. Falls die Kursgebühr bis zum ersten Kurstag noch nicht von Ihrem Konto abgebucht wurde, sind Sie trotzdem verbindlich angemeldet.

Bei Teilnahme am SEPA-Lastschriftverfahren wird der Teilnehmerin, dem Teilnehmer der Abbuchungstag per Vorabinformation (Pre-Notification), spätestens zwei Kalendertage vor Fälligkeitstermin schriftlich mitgeteilt.

Rücktritt vom Vertrag
a)    Die/der Teilnehmer/in kann vom Vertrag zurücktreten:
-    Bis 8 Tage vor Kursbeginn oder bei Nennung eines Anmeldeschlusses bis zu diesem Datum kostenlos.
-    7 bis 3 Tage vor Kursbeginn (gilt nicht für Veranstaltungen mit Anmeldeschluss) unter Einbehaltung einer Bearbeitungsgebühr von EUR 5,00.
-    Weniger als 3 Tage vor Kursbeginn, bei Veranstaltungen mit Anmeldeschluss nach diesem Datum sowie nach Kursbeginn wird die gesamte Kursgebühr fällig.
Nur in schriftlich begründeten zwingenden Fällen (z.B. längere Erkrankung, Ortswechsel) und gleichzeitiger Vorlage eines schriftlichen Nachweises (z.B. ärztliches Attest) ist eine anteilige Rückerstattung möglich. Bereits bezahlte Kursgebühren werden dabei nur anteilig abzüglich der ggf. bis zum Rücktrittsdatum durchgeführten Kurstage rückerstattet. Es fällt eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von EUR 7,00 an.
Eine Abmeldung beim Dozenten gilt nicht als Rücktritt. Für Reisen, Bus- und Studienfahrten gelten gesonderte Bedingungen.

b)    Die vhs kann vom Vertrag zurücktreten,
-    wenn die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht wird, es sei denn, die Teilnehmenden erklären sich bereit, die zur Mindestteilnahme fehlenden Kursgebühren anteilig zu übernehmen (Staffelpreise).
    Teilnehmende, die mit einer Aufzahlung nicht einverstanden sind, können vom Vertrag zurücktreten. Dies muss spätestens drei Tage vor dem zweiten Kurstermin bei der vhs Geschäftsstelle angezeigt werden.
    Wird der Kurs nach der ersten Unterrichtsstunde abgebrochen, werden die Kursgebühren in vollem Umfang zurückerstattet. Weitere gehaltene Stunden sind anteilig von den Kursteilnehmern zu bezahlen.
-    wenn der/die Kursleiter/in ausfällt, z.B. wegen Krankheit,
-    aus anderen Gründen, die nicht im Einfluss der vhs liegen, z.B. wenn Räume nicht benutzbar sind.
    In diesen Fällen werden geleistete Zahlungen ganz oder unter Anrechnung der bis dahin erteilten Unterrichtsstunden rückerstattet. Weitergehende Ansprüche gegen die vhs sind ausgeschlossen.

Prüfungen - Teilnahmebescheinigungen
Der Vertrag beinhaltet keinen Anspruch auf Zulassung und Ableistung einer Prüfung. Teilnahmebescheinigungen werden kostenlos im Büro ausgestellt, wenn Sie zu mindestens 80% am Kurs teilgenommen haben und der Kursabschluss nicht länger als 12 Monate zurückliegt.

Kursräume
Bitte gehen Sie grundsätzlich mit Gegenständen und Räumen pfleglich um und beachten Sie das grundsätzliche Rauchverbot in allen Schulungsräumen. Parken Sie bitte nur an dafür vorgesehen Stellen und achten Sie auf Parkverbote.
Die Hausordnungen des Kurszentrums bzw. der anderer Veranstaltungsorte sind Vertragsbestandteil.

Haftung
Die Haftung der Volkshochschule für Schäden jeglicher Art, soweit es sich nicht um Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit handelt, gleich aus welchem Rechtsgrund sie entstehen mögen, ist auf die Fälle beschränkt, in denen der Volkshochschule Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit zur Last fällt. Eine Haftung gemäß §§ 276, 278 BGB ist ausgeschlossen.
Bei Kursen für Kinder im schulpflichtigen Alter beschränkt sich die Aufsichtspflicht der vhs auf die Zeit des Unterrichts.
Bei Studien- und Busfahrten ist die vhs nicht Veranstalter. Es gelten dort die besonderen Reiserechtsbedingungen des jeweiligen Veranstalters.

Datenschutz
Personenbezogene Daten werden entsprechend unserer Datenschutzerklärung erhoben und verarbeitet. Ansonsten gelten die gesetzlichen Datenschutzbestimmungen..

Urheberschutz
Fotografieren und audiovisuelle Mitschnitte sind in den Veranstaltungen nicht gestattet. Ausgeteiltes Lehrmaterial (z.B. Kopien, Bücher, EDV-Programme) darf ohne Genehmigung der vhs Murnau auf keine Weise vervielfältigt oder kopiert werden.

Leistungsumfang
Der Umfang der Leistungen, Beginn und Dauer der Veranstaltungen ergeben sich aus den Kursbeschreibungen im Programmheft und auf der Webseite.

Sonstiges
Mündliche Nebenabreden sind nicht getroffen. Änderungen jedweder Art bedürfen der Schriftform.

Diese Geschäftsbedingungen gelten ab dem 1. August 2018 für die vhs Murnau e.V. Alle früheren Fassungen verlieren hiermit ihre Gültigkeit. Sollte ein Teil der Bestimmungen nichtig sein, bleiben die anderen in Kraft.

Stand: Juli 2018